08.02.2021

Pressemitteilung: Votenvergabe für die Landesliste der Abgeordnetenhauswahl

Am 05.02.2021 fand die Sonder-Kreismitgliederversammlung des Kreisverbands Bündnis 90/Die Grünen Reinickendorf zur Vergabe der Voten für die Landesliste der Grünen zur Berliner Abgeordnetenhauswahl statt. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde die Veranstaltung komplett digital durchgeführt.

Der Kreisvorsitzende Mathias Adelhoefer ist sichtlich stolz auf das tolle Ergebnis: „Wir schicken zwei starke Kandidatinnen für Reinickendorf ins Rennen: die Voten gingen an unsere erfahrene und profilierte Abgeordnete Eva Marie Plonske und an unsere junge, engagierte Vorsitzende Klara Schedlich. Die Reinickendorfer Grünen machen damit der Landespartei ein Angebot für die Landesliste, von dessen Erfolg ich überzeugt bin. Unser starkes Spitzenteam gibt uns Rückenwind auch für die BVV-Wahl.“

Eva Marie Plonske vertritt seit August 2018 die Reinickendorfer Interessen als Abgeordnete in der Grünen Fraktion und ist Sprecherin für Wissenschaft und Forschung. Als fest im Bezirk verwurzelte Mutter zweier Kinder steht für sie fest: „Reinickendorf hat als Grüner Bezirk viel mehr zu bieten als die Nachnutzung Tegel. Unsere große Herausforderung wird, unseren Bezirk schnell krisenfest und sozial-ökologisch umzubauen: Wir müssen den Klimawandel endlich ernst nehmen und haben dafür nicht mehr Jahre Zeit.“ Wichtig sind ihr neben der Krisenfestigkeit Reinickendorfs insbesondere die Situation von Familien und Kinder in der Pandemie. In Reinickendorf sieht sie den Grünen Zukunftsbezirk mit großem Entwicklungspotential nicht nur auf dem ehemaligen Flughafengelände, sondern auch mit viel Raum für noch mehr Grün, dezentrale klimaneutrale Energiegewinnung und Platz für nachhaltige Mobilität jenseits des Autos.

Klara Schedlich ist die Spitzenkandidatin der Grünen Jugend Berlin. Als jüngste Kandidierende möchte sie sich vor allem für Jugend- und Bildungspolitik einsetzen. „Meine Generation ist politisch. Und wir möchten in den Parlamenten vertreten sein und mitbestimmen. Politische Entscheidungen, nicht zuletzt über die Bekämpfung des Klimawandels gehen uns nämlich am Meisten an.“ Auch Verkehrspolitik ist der jungen Maschinenbaustudentin ein Anliegen. „Besonders in Reinickendorf gäbe es noch viel in Sachen Radinfrastruktur und öffentlichem Nahverkehr zu tun“, so Klara Schedlich. Nicht nur im Bereich Mobilität möchte sie die Stadtrandbezirke auf Landesebene sichtbarer machen.

Beide Kandidatinnen wurden mit großer Mehrheit gewählt. Bereits im Oktober wurde Bernd Schwarz zum Direktkandidaten für den Bundestag gewählt. Die nächsten grünen Schritte im Berliner „Superwahljahr“ sind die Nominierungen der Direktkandidierenden für die sechs Reinickendorfer Wahlkreise und dann die Aufstellung der BVV-Liste. Gemeinsam werden sie das grüne Spitzenteam für Reinickendorf bilden und sich für eine lebenswerte, sozial- und klimagerechte Zukunft einsetzen.



zurück

URL:https://archiv.gruene-reinickendorf.de/startseite/expand/795083/nc/1/dn/1/